Klangpyramide

Der Klient sitzt auf einem Stuhl oder leicht erhöht auf dem Boden.

Vier Klangschalen werden vor, seitlich und hinter dem Körper angeordnet.

Hierbei entscheidet der Klient zu Beginn zunächst ob Becken od. Herzschale vorn oder hinten stehen soll.

Zwei Universalschalen wenden danach links und rechts positioniert.

Nun werden die Klangschalen im Uhrzeigersinn angeschlagen.

Dann wird eine Zen-Schale oder Zimbel oberhalb des Kopfes sanft in Schwingung gebracht.

  • Harmonisierend
  • Einhüllend
  • energetisch aufladend
  • aufrichtend